Römischer Katechismus gemäß Beschluß des Konzils von Trient

39,95 €*

Dieses Produkt erscheint am 12. März 2024

Produktnummer: 9783956211669

Jetzt vorbestellen! Die 2. Auflage wird ab 12. März 2024 ausgeliefert.

Der Römische Katechismus, auf Anordnung Papst Pius’ V. herausgegeben, wurde seither immer wieder von den Päpsten empfohlen, so von Urban VIII., Benedikt XIII., Pius IX., Leo XIII., Pius X. Dieses Werk »erster Autorität« (Kard. A. M. Stickler) wird auch im sog. Weltkatechismus ausdrücklich zu den »Kirchlichen Dokumenten« gerechnet. Der Römische Katechismus wurde in zahllosen lateinischen und landessprachlichen Ausgaben verbreitet. In ihm findet man eine zugleich wohldurchdachte und leicht verständliche Darstellung der Grundwahrheiten des katholischen Glaubens. Papst Pius XI. nannte ihn ein »goldenes Buch«, das sich »ebenso durch Fülle und Kraft des Inhalts als durch Schönheit der Sprache auszeichnet«.
Der Katechismus legt die Lehre der Kirche in vier Hauptabschnitten dar:
- Vom Glaubensbekenntnis (13 Kapitel)
- Von den Sakramenten (8 Kapitel)
- Von den Geboten (10 Kapitel)
- Vom Gebet und vom Vaterunser (17 Kapitel)
Die besondere Aktualität des Römischen Katechismus gerade für den deutschen Sprachraum, wo mittlerweile auch Bischöfe »im vollen Widerspruch zu ihrer göttlichen Mission« handeln, »den katholischen Glauben in seiner ganzen Wahrheit und Fülle vorzulegen und zu verteidigen« (Kard. G. L. Müller), verdeutlichen die Worte des Katechismus selbst.
»Die Verkündigung des Gotteswortes darf in der Kirche niemals aussetzen. Aber wenn je, dann muß heute mit erhöhter Anstrengung und Hingabe gearbeitet werden, daß die Gläubigen durch die Lebensspeise gesunder, unverdorbener Lehre Nahrung und Stärkung empfangen. Denn es sind falsche Propheten in die Welt hinausgezogen (Mt.16,18) – Leute, von denen der Herr das Wort gesprochen: ›Ich habe sie nicht als Propheten gesandt und doch machten sie sich auf den Weg; ich habe nicht zu ihnen gesprochen und doch weissagten sie‹ (Jer.23,21) – um ›mit allerlei fremdartigen Lehren‹ (Hebr.13,9) die Herzen der Gläubigen zu verkehren. Und ihr mit allen Kunstgriffen Satans vertrautes freventliches Treiben ist bereits so weit gediehen, daß man den Eindruck bekommen möchte, das Unheil lasse sich überhaupt nicht mehr eindämmen.«
»Ganze Länder mit herrlicher Vergangenheit, die sich einst treu und gewissenhaft an die von den Vätern ererbte wahre katholische Religion hielten, sind vom rechten Weg abgekommen, sind dem Irrtum anheimgefallen und behaupten heute sogar offen, sie könnten Religion nicht besser pflegen, als indem sie sich möglichst weit von der Lehre der Vorzeit entfernen.«
»Die Väter des allgemeinen Konzils von Trient äußerten darum den entschiedenen Wunsch, es solle zur Bekämpfung dieses weitausgedehnten, verheerenden Übelstandes ein wirksames Gegenmittel geschaffen werden. Sie hielten es für nicht ausreichend, die wichtigsten Punkte der christlichen Glaubenslehre gegen die Irrlehren unserer Zeit durch Konzilsentscheidungen festzulegen, sondern beschlossen, es müsse für die gesamte religiöse Unterweisung des christlichen Volkes, von der Kinderkatechese angefangen, eine bestimmte Einheitsform dargeboten werden, an die sich die rechtmäßigen Verwalter des Hirten- und Lehramtes in allen Kirchen halten sollten«, indem »ein Buch herausgegeben werde, dem die Pfarrer oder wem sonst das Lehramt obliegt, zur Erbauung der Gläubigen die sicheren Lehren und Richtlinien entnehmen könnten.« 
Dieses vom Konzil von Trient in Auftrag gegebene Buch ist der Römische Katechismus, in dem »jene Lehre niedergelegt ist, welche in der Kirche allgemein und weit von jeder Gefahr des Irrtums entfernt ist.« (Papst Klemens XIII.) Dieser Katechismus gibt Auskunft über die unveränderliche Glaubens- und Sittenlehre der römisch-katholischen Kirche, so daß jeder Katholik in ihm einen festen Maßstab auch in einer Zeit findet, in der »selbst Bischöfe die Apostolische Tradition verraten« (Kard. R. L. Burke).
Anhänge:
- Dogmatische Bulle INEFFABILIS DEUS (Verkündigung des Glaubenssatzes der Unbefleckten Emp-fängnis Mariä)
- Dogmatische Konstitution DEI FILIUS (Über den katholischen Glauben)
- Dogmatische Konstitution PASTOR AETERNUS (Über die Kirche Christi)
- Dogmatische Bulle MUNIFICENTISSIMUS DEUS (Verkündigung des Glaubenssatzes der Aufnahme der Allerse-ligsten Jungfrau Maria mit Leib und Seele in den Himmel)


840 Seiten, gebunden mit zwei Lesebändchen
Kardinal Raymond Leo Burke (Vorwort)